Information über den Alarm von gestern!

An die Brüder und Schwestern im Kampfe, an all jene nah und fern, die sich solidarisieren, wir danken euch für die Mobilisierung von gestern. Es war geplant, dass unser Bruder im Kampfe KABORÉ ABDOUL vom Berliner Flughafen nach Spanien abgeschoben werden sollte. Aber dank der Mobilisierung aller konnte dieses unglückliche Ereignis ausgesetzt werden.

Wir wollen euch dazu aufrufen, wachsam zu bleiben, bis die laufende Abschiebung gegen unseren Bruder für immer gestoppt ist. Denn gestern haben wir es nur geschafft, dass die Entscheidung verschoben wurde. Deshalb rufen wir alle Brüder und Schwestern im Kampfe, das Personal der verschiedenen Flughäfen Deutschlands, die Medien, die Menschenrechtsorganisationen, die Zivilgesellschaft auf, dafür zu sorgen, dass dieses unglückliche Ereignis aufgehoben wird – für unseren Bruder Kaboré Abdoul und für die ganze Gruppe.

Wenn die Behörden dieses Ereignis verschieben konnten, zeigt dass, dass sie die Macht haben, diese Abschiebung definitiv zu stoppen. Wir wünschen uns also eine sehr besonnene Entscheidung ihrerseits bezüglich der Fälle der gesamten Gruppe.

Im Moment haben wir keine Informationen bezüglich der Zeit und des Ortes seiner Abschiebung; sie wollen diese Aktion also ganz diskret durchführen. Welch Trauerspiel!

Wir sagen gemeinsam:

Nein zur Abschiebung von ABDOUL KABORÉ!
Nein zur Ungerechtigkeit!
Nein zu der Misshandlung der Geflüchteten!
Ja zur Freiheit von ABDOUL!
Ja zum Respekt vor den Geflüchteten!

Der Kampf geht weiter bis zum letzten Sieg.

Asylum Rights Evolution

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.