5. Pressemitteilung: Aufruf zur Kundgebung Freitag 14h

Zum ersten Mal setzen wir unsere Körper ein, um gehört zu werden. Wir haben unsere Demonstration begonnen, um die Behörden dazu zu bringen, unsere Forderungen zu hören und sie umzusetzen.

Wir wollen den Paragraphen 23.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben wir alles getan, damit unsere Stimmen von den verantwortlichen Personen gehört werden. Aber niemand ist gekommen, um uns zu sehen.

Also richten wir einen Appell an die Zivilgesellschaft, die diese Personen ermächtigt. Wir fordern die Zivilgesellschaft jetzt auf, morgen Freitag um 14h zum Innenminister zu gehen, um unsere Rechte einzufordern.

Wir sind Menschen, genau wie ihr. Und wir wollen die gleichen Rechte wie ihr. Wir wollen unter den gleichen Bedingungen leben wie ihr. (Wir wollen das Recht auf Bildung, auf Emanzipation, das Recht für unseren Unterhalt aufzukommen und den Zugang zur Beschäftigung, das Recht auf Aufenthalt, das Recht zu reisen.) Deshalb wünschen wir die Erfüllung des Paragraphen 23 zu unseren Gunsten.

Wir appellieren jetzt an alle Menschen, denen die Menschenrechte am Herzen liegen, die unsere Forderungen unterstützen. Wir bitten euch, morgen um 14h zum Innenminister zu gehen, um ihn aufzufordern, seine Verantwortung zu erfüllen und ihm unsere Botschaft zu überbringen, dass wir den Paragraphen 23 einfordern. Er hat die Verantwortung, diesen zu erfüllen.

Asylum Rights Evolution

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.