Update 05:43

Um 2:15 Uhr wurde ein Hungerstreikender zum zweiten Mal ins Krankenhaus gebracht. Unterstützende hatten bei den halbstündigen Weckrunden einen extrem schwachen Puls ausfindig gemacht (unter 60) und daraufhin die 112 gerufen. Im Krankenhaus gab es dann an der Rezeption ziemlich Stress, da sich das Krankenhauspersonal aufgeregt hat, dass schon wieder eine Person von den Hungerstreikenden bei ihnen sei.
Ab ca. 3:30 Uhr hat die Polizei uns als Versammlungsteilnehmende aufgefordert „mehrheitlich und sichtbar“ wach zu sein – wenn dies nicht von unserer Seite aus eingehalten werde, würden sie sich gezwungen fühlen einzelne Hungerstreikende zu wecken und sie zum wachen Sitzen zu nötigen. Da diese Auflage noch nie so an uns herangetragen wurde, reagierten wir erstmal ziemlich skeptisch – einzelne Hungerstreikende sind eh auch zwischendurch immer wach; durch den extremen Kraftverlust ist es jedoch sehr schwer für sie aufrecht zu sitzen. Um eine ‚mehrheitlich‘ wache Versammlung zu gewährleisten, müssten rund um die Uhr mind. 15 Unterstützende vor Ort sein!
Für heute Nacht konnten wir noch genügend Unterstützende mobilisieren, die ‚wache‘ Schichten übernehmen konnten – bitte meldet euch, vor allem für die nächsten Nächte, beim Info-Telefon um euch für die Schichten einzutragen und somit sicher zu stellen, dass keine Hungerstreikenden zum Wachsein gezwungen werden!
Info-Telefon: 01575 4226130

Solidarisch,
die Support-Struktur

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.