3. Pressemitteilung zum trockenen Hungerstreik

Wir haben unsere Demonstration Samstag, den 03. Mai 2014, um 14 Uhr vom Hermannplatz gestartet, um unsere Rechte einzufordern. Vom Hermannplatz sind wir an der besetzten Schule in der Ohlauer Strasse vorbeigegangen, von der besetzten Schule zum Oranienplatz und von dort an zum Alexanderplatz an der Weltzeituhr, um in den Hungerstreik zu treten. Die Polizei hat uns mitgeteilt, dass wir dort nicht bleiben dürfen und hat uns dahin begleitet, wo wir gerade sind.

Unseren Hungerstreik haben wir um 17:20 angefangen um zu fordern:

• Stopp aller Abschiebungen
• dauerhafte Anerkennung des Aufenthaltes
• Aufhebung der Dublin-Verträge

Wir schlafen auf der Straße, trotz der Risiken (Kälte, Krankheiten, rassistische Beschimpfungen …). Wir müssen einen langen Weg auf uns nehmen, um auf Toilette zu gehen, und die Behörden sagen uns, dass wir erst in 2 Wochen das Recht bekommen werden, eine Toilette neben uns zu haben. Jedesmal, wenn wir auf Toilette gehen, müssen wir 50 Cents dafür zahlen.

Schon drei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Wir sind am 4. Tag unseres Hungerstreikes und haben bis jetzt nur Wasser und Tee ohne Zucker zu uns genommen. Bis dato habe uns keine Behörden besucht.

Wir teilen mit, dass wir ab heute 00:00 in den trockenen Hungerstreik treten werden, ohne essen und trinken.

Wir werden weiterhin an diesem Ort bleiben, bis wir ein positives Ergebnis zu unseren Forderungen bekommen. Lieber sterben wir, als diesen Ort ohne positives Ergebnis zu verlassen.

Wir fordern, als Menschen respektiert zu werden!

Wir wollen, dass unsere Menschenrechte eingehalten werden!

Wir fordern die Weiterentwicklung des Asylrechts!

Foto: Stephanie Pilick © dpa

Foto: Stephanie Pilick © dpa

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to 3. Pressemitteilung zum trockenen Hungerstreik

  1. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Codebabes, Fußballtrainerinnen und tolle Aktivist_innen – kurz verlinkt

Comments are closed.