Update 3:40 am

Am 03. Mai 2014 um 17:25 Uhr sind 25 Asylsuchende auf dem Berliner Alexanderplatz in den unbefristeten Hungerstreik getreten. Nachdem ihnen von der Polizei mit einer sofortigen Räumung am Ort ihrer Wahl (Weltzeituhr) gedroht wurde und die Hungerstreikenden samt ca. 30 Unterstützenden komplett von einer Kette Polizist_innen eingekesselt wurden, entschlossen sich die Hungerstreikenden unter dem starken polizeilichen Druck, die einzige andere Möglichkeit anzunehmen: ihren Protest auf dem Platz vor dem Berlin Congress Center (Alexanderstraße 11) neben dem Alexa fortzuführen.

Seitdem haben sich viele Einzelpersonen und Gruppen solidarisch gezeigt, haben Wasser, Tee, Decken, Isomatten und andere Utensilien vorbei gebracht.

Aktuell wird noch benötigt:

  • 1x kleiner Tisch (für Infos)
  • heißes Wasser/ Tee (ungesüßt!)
  • Wärmflaschen mit heißem Wasser
  • warme sowie wasserfeste Kleidung (z.B. Skikleidung)
  • große Plastikplanen
  • Regenschirme

Aktuell wurde von der Polizei angesagt, dass für die Nacht keine weiteren Isomatten sowie, seit 2am, auch keine weiteren Decken vor Ort gebracht werden dürfen (es hieß, jeder Streikende hätte schon ‘genug’ Material). Tagüber werden die Decken sowie die meisten Isomatten verstaut werden müssen – der Veranstaltungscharakter solle gewahrt werden, hieß es.

Bitte kommt auf jeden Fall, spätestens zwischen 5am und 11am hier vorbei um möglichst eigene Schutzstrukturen aufrecht erhalten zu können!!!

Wenn ihr kommen könnt, meldet euch bitte beim Info-Telefon: 01575 422 61 30.

Solidarisch,

die aktuell sehr dünne Unterstützungsstruktur

 

 

 

 

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.